„Wir haben einfach Bock drauf“ – Das 16. Stoned From The Underground

Weißte Bescheid. 14. bis 16. Juli, Erfurt-Stotternheim. Stoned From The Underground Nummer 16. Selbstredend sind wir dabei, weil es eben keiner der üblichen Festivalverdächtigen ist, sondern eine Sache, bei der man den Spirit mit jedem Atemzug in rauen Mengen aufsaugen kann. Und Musik gibt‘s obendrein auch noch.

[weiterlesen]
Roskilde Festival 2015

Nur noch ein paar Tage, dann ist es wieder soweit: die Festivalfamilie lädt zum alljährlichen Treffen. Vom 25.06. bis 02.07. findet eines der größten Festivals Europas in der kleinen Stadt nahe Kopenhagen statt. Einmal mehr mit einem Programm, das seines Gleichen sucht.

[weiterlesen]
Psychopathisch: Satan‘s Satyrs – Don‘t Deliver Us

Eine Band, die mir mehr und mehr ans Herz wächst: Weil sie in einer musikalischen Komfortzone (sprich retrofizierter Rock) dann doch noch mal etwas riskiert und damit eine Entscheidung abverlangt. Und die obendrein auch tatsächlich vermitteln kann, was in Rockmusik an Irrationalität und Psychose drin stecken kann.

[weiterlesen]
Neu erfunden: Church Of Misery

Das ist aber mal eine Überraschung: Mit “And Then There Was None …” erfinden sich Church Of Misery neu. Bassist und Mastermind Tatsu Mikami hat sich neues Personal gesucht und definiert mit diesem die (inzwischen bekannte) thematische Reise durch die Abgründe der menschlichen Seele auf eine bemerkenswert vielschichtige Weise.

[weiterlesen]
Bestens unterwegs – Up In Smoke Roadfestival Vol. 6 & 7.

Da wird dann wohl doch alles richtig gemacht – und sofort denke ich darüber nach. Ich habe die letzten drei Up In Smoke-Shows in Leipzig gesehen, in drei unterschiedlichen Locations und jedesmal war es verdammt gut. Und zwar in jeder Hinsicht – von der Musik bis hin zum (zahlreich erschienenen) Publikum.

[weiterlesen]
Die Freiheit der Möglichkeiten – Frittenbude reloaded

“Küken des Orion” heißt die neue Platte von Frittenbude. Und sie markiert eine Neudefinition der Band – zum einen im erweiterten Bandgefüge, zum anderen mit Blick auf die Ästhetik und die Attitudes. Da nutzt man doch gern die Gelegenheit zu einer Bestandsaufnahme mit den Herren Häglsperger, Rögner und Steer.

[weiterlesen]
Das phonographische Doppelduett →

Die Herren Lose und Nauber haben ihre Segelohren in den Wind gehalten und die feinsten Neuerscheinungen ausgewählt. Da nur zu zweit stellt Jeder gleich zwei Werke vor. Mit dabei: Margaret Glaspy, Beyond The Wizard Sleeve, onDeadWaves, Black Oak und vieles mehr in der Wurstplatte.

Skeletons – Am I Home? →

(Altin Village & Mine)

Nite Jewel – Liquid Cool →

(Gloriette Records/H’Art)

Dropout Patrol – Sunny Hill →

(Altin Village & Mine/Indigo)

Cayucas – Dancing At The Blue Lagoon →

(Secretly Canadian/Cargo Records)

Unknown Mortal Orchestra – Multi-Love →

(Jagjaguwar/Cargo Records)

Konzerttipps für Leipzig und sonstwo →

28.06. Tortoise, Werk 2 – fällt aus !!!
28.06. Whitney, Café Wagner, Jena
29.06. DakhaBrakha, Moritzbastei
08.07. Wellness / The Sweet Serenades, Sommerbühne
13.07. Black Mountain, UT
17.07. Mirel Wagner, Trafo Jena
08.08. The Kills, Täubchenthal
15.08. Neurosis, UT